Empfänger

Die DSGVO definiert den Empfänger als eine natürliche oder juristische Person, eine Behörde, eine Einrichtung oder eine andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden.

Praxisbeispiel: Der Patient eines Arztes erleidet bei der Einnahme eines Medikamentes noch nie aufgetretene Nebenwirkungen. Der Arzt leitet es an das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte weiter. Die Behörde ist Empfänger der Gesundheitsdaten des Patienten.

Empfänger von personenbezogenen Daten, im Sinne der DSGVO, sind Dritte, denen diese Daten offengelegt werden. Im Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten müssen z.B. Kategorien von Empfängern angegeben werden.

https://dsgvo-gesetz.de/art-4-dsgvo/

Vorausgefüllte Vorlagen vom Datenschutz-Auditor (TÜV-geprüft)

  • Datenschutz-Managementsystem nach DSGVO in Word, Excel oder Online
  • Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten, TOM, Risikoanalyse uvm.
  • Sparen Sie tausende Euro Beratungsgebühren und tagelange Recherche